Interim-Kommunikationsmanagement

Kunde: internationale Großorganisation

Interim-Leitung Symbolbild, Nummer 1 Aufgabenstellung

Aufgabenstellung

Eine internationale Großorganisation nahm die dynamische GeschĂ€ftsentwicklung der vergangenen Jahre zum Anlass, die eigenen Organisationsstrukturen auf den PrĂŒfstand zu stellen und zielgerichtet weiterzuentwickeln. Denn das starke Wachstum hatte sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der notwendigen leistungsstarken Aufbau- und Ablauforganisation widergespiegelt. So war auch die Unternehmenskommunikation bis dahin strukturell und inhaltlich auf mehrere Unternehmensbereiche aufgeteilt, was die Performance und Effizienz spĂŒrbar hemmte und einer „one-voice-policy“ grundsĂ€tzlich widersprach.

cs2 wurde beauftragt, den Funktionsbereich der Unternehmenskommunikation als neue Organisationseinheit zu entwickeln und bis zur Einsetzung einer Leitung die Mitarbeiter dieses neuen Bereiches zu einem Team zusammenzufĂŒhren und fachlich zu fĂŒhren. Konkret wurde die Aufgabe durch cs2 GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dr. Peter Weixelbaumer ĂŒbernommen und abgewickelt.

Interim-Leitung Symbolbild, Nummer 2 Herausforderung

Herausforderung

Das Unternehmen musste angesichts der dynamischen Entwicklung die Management Attention auf eine Vielzahl an Themen setzen, das brachte fĂŒr das Interim-Management im neu zu schaffenden Kommunikationsbereich FreirĂ€ume - mit dem Vorteil einer großen Handlungsfreiheit, aber auch mit der Herausforderung der neuen Einheit nicht nur intern wie extern sicherzustellen, sondern auch an StabilitĂ€t, Ausrichtung und Performance zu gewinnen. 

Interim-Leitung Symbolbild, Nummer 3 Lösungsansatz

Lösungsansatz

Auf Wunsch des Kunden wurde ein FĂŒhrung-auf-Distanz-Modell umgesetzt: Jour-Fixes, eine laufende telefonische / digitale Abstimmung und fĂŒr das Team das Wissen, Dr. Weixelbaumer flexibel und rasch zu erreichen. So wurde ein stabiler Informationsfluss geschaffen und fĂŒr die GeschĂ€ftsleitung, aber auch die Teammitglieder die Sicherheit, zielorientiert, strukturiert und reflektiert die Themen zu priorisieren und abzuwickeln.

Uns war wichtig, stark stabilisierend und perspektivengebend auf die neuen Teammitglieder zu wirken, um so eventuelle Unsicherheiten rasch abzubauen, die Motivation fĂŒr und die Identifikation mit dem neuen Bereich konsequent zu erhöhen und damit eine optimale Ausgangsbasis fĂŒr einen spĂ€teren Regelbetrieb mit organisationsinterner Leitung des Bereiches sicherzustellen.

Durch die Definition von Meilensteinen und die strukturierte Planung der Maßnahmen haben wir gemeinsam effiziente Übergangsprozesse etabliert. Wichtig war, die StĂ€rken und Erfahrungen der einzelnen Teammitglieder einfließen zu lassen und so der neu entstandenen Abteilung auch gleich die individuelle Note der einzelnen Teammitglieder zu geben und gleichzeitig zu einem Wir-GefĂŒhl zu bĂŒndeln. Peter Weixelbaumer hat seine Rolle so ausgelegt, sich stark als integrativer Lead und Wegaufbereiter einzubringen und gleichzeitig die Entwicklung eines TeamgefĂŒges und einer Teamstruktur nicht nur zuzulassen, sondern aktiv zu fördern.

Ergebnis

Der neue Kommunikationsbereich wurde erfolgreich entwickelt und implementiert, das Team hat sich schnell gefunden, war rasch stabil, hochmotiviert und startete nach unserer mehrmonatigen interimistischen Leitung mit einer neuen FĂŒhrungskraft durch. Die Kommunikationsaufgaben wurden in dieser Phase vollstĂ€ndig und zielfĂŒhrend abgewickelt. Das Interim-Management hat die angestrebte stabile Grundlage fĂŒr die Weiterentwicklung des Unternehmenskommunikationsbereiches geliefert und sichergestellt.

„Dr. Weixelbaumer hat uns in dieser fordernden Phase als Experte und FĂŒhrungskraft souverĂ€n und vorbildlich unterstĂŒtzt und begleitet.“

GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Organisation
cs2

Interesse geweckt?

Ganz einfach unverbindlich anfragen. Wir finden die passende Lösung fĂŒr Ihre Herausforderung.